Wer bin ich?


Wer bin i?

D´Ratsch- Kathl

- gebürtig aus dem schönen Rottal in Niederbayern

- lebe im Dunstkreis der bayrischen Landeshauptstadt

- Buama- Mama von 2 wunderbare Jungs

- Ehe- & Bürokauffrau

- Waage

- Katzenbesitzerin


I bin mit 19 nach München gegangen, in die "große Stadt" auf der Suche nach der "großen Liebe".

Nach vielen Höhen und Tiefen habe ich mich mit 27 in einem Vorstadt- Wohnbunker im 7ten Stock wiedergefunden - allein und einsam...


2015 hat sich dann alles geändert.

Die große Liebe hat sich doch nicht glatt 2x im Flugzeug neben mich gesetzt.

Damit wurde alles anders...

Ich wurde quasi über Nacht zur "Bonus- Mama" eines wunderbaren 5 jährigen Sohnes.

In ihn habe ich mich noch mehr verliebt als in den Mann im Flugzeug neben mir...


Meine Single- Probleme kamen mir plötzlich lächerlich vor.

Die Angst davor "über zu bleiben" ist nur ein Fliegenschiss im Vergleich zur Angst vor Fieber, Krankheiten, Unfällen und den vielen irren Menschen da draussen.


In einer Familie dreht es sich eben nicht mehr nur um einen selbst.


2017 kam dann mein jüngster Sohn zur Welt.

Das Leben mit Kind kannte ich ja bereits,

das Leben mit einem Neugeborenen,

einem Säugling und einem Kleinkind noch nicht.


Früher dachte ich wirklich,ich weiß wie der Hase läuft.

Nein!!!

Ich wusste es nicht...


Es gab und gibt noch immer tausend Momente in denen mich die Realität hart und unvorbereitet erwischt.

Meistens Nachts, verbunden mit Fieber und vielen verschiedenen Körperflüssigkeiten.


Ich war darauf nicht vorbereitet- aber wer ist das schon?

Und wer gibt es zu?


Die sozialen Medien eher weniger...

Dort werden nur perfekt präparierte Kinder vor die Linse gehalten, die schon ab der 6ten Woche durchschlafen, nie schreien oder gar widersprechen.


Dies kann wirklich einschüchternd sein, gerade in den nicht so perfekten Momenten.


In diesen Momenten hilft es (zumindest mir) mit anderen zu sprechen und beispielsweise zu erfahren, dass jeder Elternteil schon mal mit dem "Todes- Kinder- Magen- Darm- Virus" Bekanntschaft gemacht hat.


Da das Mami- Leben mittlerweile zum "Battle" geworden ist, möchte ich einfach den Dialog anregen und zeigen, dass alle Eltern ja nur das Beste für ihre Kinder wollen...

Gganz egal ob wir stillen, ein Familienbett haben oder unsere Kinder fernsehen lassen.


Deshalb habe ich Anfang 2019 meinen Mami- Podcast gestartet.

Jeden Monat spreche ich darin mit verschiedenen Mamis und Papis über Themen aus dem Leben mit Kindern.


Ich finde es sehr interessant andere Sichtweisen oder Erziehungsmethoden zu hören und habe mir selbst schon den ein oder anderen "Tipp" zu Herzen genommen.


Da man Podcasts ja bekanntlich besser zu Zweit macht,habe ich mir meine gute Freundin und Nachbarin "die Heckelfrau" mit ins Boot geholt.


Wir genießen die monatlichen Treffen im Keller und haben eigentlich immer was zu lachen.


Also, wenn ich jemanden neugierig gemacht habe - hört einfach mal rein oder kommt auch gern mal vorbei :)


Wir sind auf allen gängigen Streaming- Diensten zu hören.

Auf YouTube kann man uns beim "podcasten" sogar beobachten...


So nun eine Gute Nacht und bis bald...


Eure Kathl