Am 12. Mai ist Muttertag!

Klar lese ich das seit Wochen überall,

aber erst heute,

einen Tag vor

„Meinem großen Tag“

realisiere ich, dass das morgen wirklich schon wieder Muttertag ist.


Muttertag?

Hm...

Ich darf nun seit 4 Jahren Muttertag feiern

und außer einer Sonnenbrille

und 4 kleinen, süßen selbstgebastelten Muttertags- Geschenken

(die in einer Kiste auf dem Dachboden verstauben)

ist mir nicht wirklich etwas in Erinnerung geblieben...

__________________________________________________________________________________


Das hat mich zum Nachdenken gebracht und ich habe mich gefragt wie

mein perfekter Muttertag ausschauen würde…


Ganz einfach:

Ausschlafen!

So lange schlafen bis man von selbst wieder aufwacht...

Ich weiß wirklich nicht mehr wirklich

wann ich das letzte Mal richtig ausgeschlafen habe.


Wenn ich dann wirklich ausgeschlafen wäre,

würde bereits ein großer,

reichlich gedeckter Frühstückstisch auf mich warten.



Alle würden am Esstisch sitzen und jeder würde alles essen.

Radio Arabella würde im Hintergrund laufen,

wir würden alle ein bisschen ratschen

und alle würden sich vertragen.


Danach würde ich mein selbstgebasteltes Muttertags- Geschenk

- zusammen mit vielen Umarmungen und Küssen -

überreicht bekommen.




Und dann würde ich aufstehen und auf direktem

Wege auf die Couch schlendern

und mir dabei keinerlei Gedanken

über das eingesaute Kleinkind

oder den Abwasch

machen müssen.


Ein weiterer Wunsch wäre es, dass an diesen

- an meinem Tag -

jedes "Mama"

durch ein "Papa" ersetzt werden würde.

Nicht, dass mich die Kinder nicht ansprechen dürften,

doch sie dürften mich jederzeit gern auf der Couch besuchen,

mit mir schmusen und mir sagen wie sehr sie mich lieben würden.

Aber alle anderen Anliegen und Probleme

sollten an diesem Tag nicht an mich gerichtet werden.

Gegen Mittag würden mich dann meine Freundinnen abholen

und wir würden eine Radl- Tour machen,

genauso wie die Männer!


Nur halt die Frauenversion davon:

2 - 3 Stunden unterwegs

1 Biergarten

viel Prosecco

*gacker* *gacker* *gacker*

und dann wieder heim.


Warum müssen Männer aber auch immer übertreiben?

6-9 Stunden unterwegs

3-4 Biergärten

zuviel Bier

*Arbeit, Fussball, Busen*

dann mal heim

sich erstmal ausruhen

und kurz vor Mitternacht wach zu werden

um dich daran zu erinnern, dass

"immer noch Vatertag ist" *zwinker*


Nein, für mich würde die Frauenversion definitiv ausreichen.


Ich wäre pünktlich zum Abendessen zurück.


Beim Türöffnen würde mich ein herrlicher Geruch aus der Küche empfangen.

Meine Musik wäre im Hintergrund zu hören

- also kein Deichkind, kein Elektro und auch kein Kinderhörbuch -

meine Musik

Cher vielleicht...



Alle würden friedlich spielen und vielleicht sogar ein bisschen im Takt wippen….

Wir würden alle gleichzeitig essen.


Wir würden wieder ein bisschen ratschen und dann würde ich wieder

- ohne Umwege -

direkt auf der Couch verschwinden.

Ich würde meine „Gute- Nacht- Küsse“ geliefert bekommen

und dann würde ich solange auf der Couch liegen,

bis Netflix mich das zweite Mal fragt ob ich noch schaue.





Ich würde in den Schlaf massiert werden

und

dann würde ich friedlich einschlafen…

________________________________________________________________________________

Genau DAS wäre mein perfekter Muttertag!

Und ich glaube, ich bin da mit meinen Gedanken nicht ganz allein…?

__________________________________________________________________________________

Also nun hier meine Nachricht an alle Männer:




Liebe Männer,

Mütter arbeiten 364 Tage im Jahr

- durchgehend -

immer auf Abruf!

(btw: in keinem deutschen Arbeitsvertrag wäre dies überhaupt möglich)


Wir sind Nachtschwestern, Sexgöttinnen und Seelentrösterinnen.

Wir sind Kindergärtnerinnen, Modeberaterinnen

und wirklich immer die Putzfrauen.


Wir sind all das und noch viel mehr.

Also feiert eure Frauen standesgemäß,

sie haben es sich verdient!


Fragt sie einfach was sie sich

wirklich, wirklich

wünschen…

Ihr werdet euch wundern!



Liebe Grüße,

eine Ehefrau


PS: Gutscheine für "Massagen" von euch,

sind kein angemessenes Geschenk.

Schon gar nicht wenn bei den „Massagen“ nur selten der Rücken massiert wird.

Denkt mal darüber nach…

__________________________________________________________________________________


So genug geträumt,

genug geredet…



Zurück in der Realität:

Mein Mann ist an

„MEINEM“ großen Tag

gar nicht Zuhause.

Er ist arbeiten und verdient damit unsere Brötchen!


Die Wohnung wird dann wahrscheinlich immer noch vor Dreck stehen

und ich werde meinen Tag den Kindern widmen.

So wie jeden Sonntag…

Aber hey,

eigentlich wollen wir es doch nichts anderes...

Und wenn wir ehrlich sind, wussten wir worauf wir uns einlassen, oder?


Es könnte uns doch auch weit schlimmer gehen, oder?

Wir sind alle gesund,

haben ein Dach über dem Kopf,

ein Bett in dem wir schlafen können

und immer genug zu essen…


Wir lieben sie ja,

unsere Männer

und

unsere Kinder

- aber nur einmal im Jahr hätten wir gerne frei -


In diesem Sinne euch allen einen wunderbaren Muttertag

und genießt die gemeinsame Zeit


D´Ratsch - Kathl