„Weil wir hier leben“

Aufstellungsveranstaltung der Grünen für den Gemeinderat 2020


Bereits vor 2 Jahren hat Hallbergmoos die Grenze von 10.000 Einwohnern geknackt. Dadurch sind bei den Kommunalwahlen im März 2020 nicht mehr nur 20, sondern nun 24 Gemeinratsplätze neu zu besetzen. Auch die Grünen Hallbergmoos haben nun ihre Aufstellungsliste präsentiert.

Am Freitag, den 22.11.2019, trafen sich 10 wahlberechtigte Parteimitglieder und ebenso viele Parteifreunde, im alten Wirt, um die Liste zu verabschieden. Die Sicherstellung einer regelkonformen Wahl übernahmen Leon Eckert als Wahlleiter und Ludwig Ossiander als Schriftführer.

Die Ortsvorsitzenden Robert Wäger und Sabina Brosch begrüßten die Anwesenden gegen 19:30 Uhr und gaben die Schwerpunkte des Wahlkampfes bekannt:

Wohnen, Verkehr, Umwelt und sozialer Zusammenhalt in der Gemeinde.

Auch die Aufstellungsliste wird durch die beiden grünen Urgesteine angeführt. Sabina Brosch setzt sich bereits seit der letzten Wahl aktiv im Gemeinderat u.a. für die Themen Kultur und Wohnungsbau ein. Auch Robert Wäger vertritt die Interessen der Grünen bereits im Gemeinderat. Da er auch als Landratskandidat ins Rennen geht, ist seine Zukunft im politischen Hallbergmoos aber noch ungewiss.

Platz 3 belegt Erwin Grießer, der bereits durch seine Analyse im letzten Jahr ordentlich (Ultrafein-) Staub aufgewirbelt hat. Diese Arbeit möchte er nun im Gemeinderat weiterführen.

Gefolgt wird Grießer von Ludwig Ossiander. Das ehemalige SPD- Mitglied möchte vor allem das Miteinander in Hallbergmoos noch mehr fördern und im Kinder- und Jugendbereich aktiv werden.

Listenplatz 5 belegt Alexandra Gebhard. Die 22jährige Hallbergmooserin steht für die junge Generation. Sie setzt sich stark gegen Rechts und für die Fridays for Future ein.

So breitgefächert die ersten Listenplätze belegt sind, geht es auch weiter. Mit 10 Frauen, mind. 6 Nationen und einem Alter zwischen 18 und 68 Jahren, sollen die Kandidaten und Kandidatinnen laut Wäger einen perfekten Spiegel der Bevölkerung repräsentieren.

Ob und wer als Bürgermeister- Kandidat/-in der Grünen ins Rennen geht, wurde allerdings noch nicht verraten.

Für Sie berichtete Katharina Raeck

(veröffentlicht am 29.11.2019 im Mooskurier - IKOS Verlag)



Im Interview steht Sabina Bosch Rede und Antwort: